Hilfe-Portal
Richtlinien

Richtlinien

Richtlinien zur geschlechtergerechten Sprache

Die Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern ist eine zentrale Aufgabe der Universität Passau. Da die Gleichbehandlung von Frauen und Männern auch im Sprachgebrauch ihren Ausdruck findet, sind die Beschäftigten und offiziellen Gremien der Universität verpflichtet, die folgenden Richtlinien zur Umsetzung der geschlechtergerechten Sprache in der externen und internen Kommunikation (Print und Online) an der Universität Passau zu beachten und einzuhalten. Die Richtlinien sollen die sprachliche Gleichbehandlung von Frauen und Männern sicherstellen, dabei aber Verständlichkeit, Lesbarkeit und Zweckangemessenheit der Texte erhalten.

Richtlinien für die sprachliche Gleichbehandlung von Frauen und Männern in der externen und internen Kommunikation an der Universität Passau

Barrierefreiheit

Bitte beachten Sie insbesondere folgende Informationen zum Thema Barrierefreiheit:

  • Um Ihre Webseite barrierefrei zu gestalten, verwenden Sie bitte für die Gliederung des Artikels (Zwischen-)Überschriften und achten Sie auf die Hierarchie der Überschriften zueinander. Mehr dazu finden Sie bei unseren Hinweisen zum Verfassen von Texten.
  • Hinterlegen Sie für jedes Bild und jede Grafik einen alternativen Text und einen Titeltext. Ein äquivalenter Text hilft einem Sehbehinderten mit Hilfe eines Vorleseprogramms sich vorzustellen, was auf dem für ihn unsichtbaren Bild zu sehen ist.
  • Vermeiden Sie Schriftgrafiken. Wenn Sie Schriftgrafiken, z. B. Organigramme, verwenden, stellen Sie eine Text-Alternative bereit.
  • Möchten Sie Videos auf Ihren Seiten nutzen, hinterlegen Sie im UniVideo-Portal eine kurze Beschreibung des Videoinhalts und beschreiben Sie auch in Ihrem Artikel zusätzlich kurz den Inhalt des Videos.
  • Hier finden sie ausführliche Informationen zur Barrierefreiheit Ihres Webauftritts.
  • Anleitung: Barrierefreie Webseiten erstellen mit TYPO3

 

Urheberrechte

Die Web-Verantwortlichen sind verpflichtet, das geltende Recht zu achten, wenn sie Inhalte bereitstellen – insbesondere Datenschutz, Urheberrecht, Persönlichkeitsrechte und das Recht am eigenen Bild. Durch die Bereitstellung der Inhalte erklären sie, dass die Inhalte keinem fremden Urheberrecht unterliegen bzw. dass sie die Befugnis besitzen, sie zu verwenden. Wenn die Verantwortlichen fremde Inhalte, ohne die entsprechenden Rechte zu besitzen, veröffentlichen, kann dies zu Schadensersatzansprüchen gegen die die Universität führen. Bestehen Zweifel daran, ob es sich um urheberrechtlich geschützte Inhalte handelt, darf das Material bis zur endgültigen Klärung nicht verwendet werden.

Beispiele für urheberrechtlich geschützte Inhalte

  • Texte aus anderen Publikationen (Print und Web)
  • Stadtpläne oder anderes Kartenmaterial
  • Fotos, Filmausschnitte und andere grafische Elemente
  • Musiktitel

Beispiele für verwendbare Inhalte

  • Lizenzfreie Fotos, z. B. selbst angefertigt oder aus Fotodatenbank der Universität
  • PDF-Dokumente, die ausschließlich selbst verfasste Texte beinhalten

Weitere Informationen zu Bild- und Urheberrechten

Noch Fragen?

Bei Fragen zum Blog wenden Sie sich bitte an web-redaktionatuni-passau.de.