Hilfe-Portal
Datensychronisierung für mobile Geräte

Datensychronisierung für mobile Geräte

Sie können Daten der GroupWise-Mailbox mit mobilen Geräten, z.B. Ihrem Smartphone, über den DataSync-Server synchronisieren, so dass dieses Gerät einen "mobilen GroupWise-Client" darstellt, ohne Software auf dem Gerät zu installieren.

Leistungsumfang

Die Synchronisierung der GroupWise-Mailbox mit einem Mobilgerät umfasst E-Mails, Termine und Adressen. Sie ist damit leistungsfähiger als der Abruf der E-Mails über POP3/IMAP. Den Umfang der übertragenen Daten können Sie über persönliche Einstellungen am DataSync-Server und am Mobilgerät vorgeben. Standardmäßig werden alle zukünftigen Termine in persönlichen Kalendern und alle maximal 3 Tage alten E-Mails übertragen.

Synchronisierung über eine Mobilfunk-Datenverbindung

Die Synchronisierung kann sowohl über WLAN als auch über eine Mobilfunk-Datenverbindung erfolgen, bei der im Allgemeinen zusätzliche Kosten, abhängig vom Mobilfunkvertrag, entstehen. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang darauf, dass bei der Nutzung des Dienstes in einem ausländischen Mobilfunknetz spezielle Gebühren anfallen. Durch die Aktivierung der Synchronisation am Mobilgerät wird eine Verbindung zum DataSync-Server aufgebaut und - wenn vom Nutzer nicht auf anderem Weg unterbunden - dauerhaft gehalten. Hierdurch entsteht eine permanente Datenverbindung über das Mobilfunknetz, bei der das Datenvolumen hauptsächlich von den übertragenen E-Mails abhängig ist.

Geräteunterstützung

Damit Sie den DataSync-Dienst nutzen können, muss das Mobilgerät ActivSync (Version 2.5) oder Mail for Exchange unterstützen. Der Umfang der synchronisierbaren Daten ist abhängig vom verwendeten Gerät. Prinzipiell werden folgende Geräte unterstützt:

  • Apple iPhone, iPod Touch und iPad mit Betriebssystem 3.0 oder neuer
  • Nokia-Geräte mit dem Betriebssystem Symbian S60 ab Version 3
  • Geräte mit Android 2.1 oder neuer
  • Windows Mobile 6.1, 6.5 oder Windows Phone 7/8

Die Verwendung mit iPhone, iPod Touch und iPad bietet die leistungsfähigste Synchronisation. Alle anderen Geräteklassen (und hier speziell die älteren Geräte) weisen zum Teil deutliche Funktionseinschränkungen auf. Weitere gerätespezifische Informationen liefert das Novell Data Synchronizer Mobility Connector Wiki.

Aktivieren des DataSync-Dienstes

Zur Nutzung dieses Dienstes erhalten Sie Unterstützung durch Hr. Kirchberger (Tel. 1809) oder Hr. Lackner (Tel. 1814). Prinzipiell empfehlen wir folgendes Vorgehen:

  1. Daten auf dem Mobilgerät und in GroupWise sichern
  2. Internetzugang des Gerätes überprüfen, wahlweise WLAN (am Campus über Eduroam) oder Mobilfunk
  3. Konfiguration der Groupwise-Mailbox für die Synchronisierung (Umstellung durch das ZIM, Dauer mehrere Stunden - abhängig von der Mailboxgröße)
  4. Konfiguration des Mobilgerätes (siehe folgender Text)

Einstellungen am Mobilgerät

Folgende Einstellungen sind am Mobilgerät vorzunehmen:

  • Erstellen eines "Exchange"-Kontos mit folgenden Daten:
  • E-Mail: die eigene vollständige E-Mail-Adresse
  • Servername: dsync1.uni-passau.de
  • Domain: kann frei gewählt werden (dieser Name wird meist als Kontoname angezeigt)
  • Benutzername: ZIM-Kennung (in Kurzform!)
  • Passwort: Passwort, an dieser Stelle muss bei jeder Passwortänderung das neue Passwort eingetragen werden

Manuelle Installation des Wurzelzertifikates

Abhängig vom Gerätetyp ist ggf. eine manuelle Installation des Wurzelzertifikates auf dem Mobilgerät notwendig. Wir empfehlen, den Download direkt mit dem Mobilgerät durchzuführen:

Einrichtung des Datasync-Dienstes auf iPhone-Geräten

Die Einrichtung des Dienstes auf einem iPhone geht durch die Installation eines sogenannten Profils wesentlich schneller vonstatten. Nach der bestätigten Aktivierung des DataSync-Dienstes durch das ZIM (s. o.) betrachten Sie diese Seite auf Ihrem iPhone mit dem Safari-Browser und klicken Sie auf den folgenden Link:

DataSync-Profil für das iPhone

Sie werden dann nach Ihrer E-Mail-Adresse, dem Benutzernamen (in Kurzform) und dem Passwort gefragt. Nach Eingabe dieser Daten ist der DataSync-Dienst auf Ihrem iPhone betriebsbereit. Sie können dann über die Mail-App auf Ihre E-Mails und über die Kalender-App auf Ihre Termine zugreifen.

Auswahl der zu synchronisierenden Daten

Über die DSync1-Webschnittstelle können Sie einstellen, von welchen Ordnern Inhalte und welche Adressbücher synchronisiert werden sollen. Beim Zugriff mit einem Browser auf dsync1.uni-passau.de:8120/login erscheint ein Anmeldebildschirm. Geben Sie Ihre ZIM-Kennung (in Kurzform) und das entsprechende Passwort ein. Es erscheint eine Auswahlseite mit den beiden Konnektoren "mobility" und "groupwise". Der Konnektor "mobility" bietet die Möglichkeit, einzelne GroupWise-Ordner von der Synchronisierung auszunehmen. Über den Konnektor  "groupwise" können Sie einstellen, welche persönlichen GroupWise-Adressbücher mit dem Mobilgerät synchronisert werden sollen. Außerdem können hier bestimmte Datentypen (Termin, Kontakt, E-Mail, etc.) ordnerunabhängig von der Synchronistation ausschließen.

ZIM-STUD-Kennungen

Aus technischen Gründen können momentan keine ZIM-STUD-Kennungen für die Nutzung freigeschaltet werden.